Business Breakfast MEGA International & Lean42

Von Nane Charrad|11. Juni 2019

Willkommen beim Business Breakfast mit MEGA International GmbH und Lean42 GmbH zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit EA-Experten!

»Ist Ihre Unternehmensarchitektur noch „noisy“ oder schon „influential“?«

Agenda:

08:30Einlass
09:00Begrüßung durch Lean42 GmbH & MEGA International GmbH
09:15Impulsvortrag Peter Brünenberg: „Steigern Sie die EA-Wahrnehmung Ihres Unternehmens“
09:30Vortrag Inge Hanschke: „Best-Practices für mehr EAM-Einfluß“
09:45Live Demo: 5 Aspekte aus dem Modell
10:00Eröffnung des Buffets & Erfahrungsaustausch mit den EA-Experten von MEGA International GmbH & Lean42 GmbH
11:45Ende der Veranstaltung

Mehr Informationen & Anmeldung:

» https://MEGA.Lean42.com

Schulung: “Strategische IT-Planung” (SIP)

Von Nane Charrad|23. Mai 2019

IT-Management

Strategische IT-Planung mit IT-Strategie, Ziel-Bild gestalten & Business Capability Management

Schulungsziel: „Planung professionalisieren & Digitalisierung meistern“

Veränderungen in den Geschäftsmodellen und kürzer werdende Innovations- und Produktlebenszyklen stellen neben einem zuverlässigen Geschäftsbetrieb hohe Anforderungen an IT-Verantwortliche. Die IT muss strategisch ausgerichtet und auf Veränderungen vorbereitet werden, um den Wertbeitrag der IT signifikant zu erhöhen. Methoden und praktische Tipps und Tricks lernen Sie in diesem Training.

  • Herausforderungen und Lösungsmuster Digitalisierung
  • Strategische IT-Planung als wesentlicher Erfolgsfaktor
    Lernen Sie:
    • Vision, Ziel-Bild und Leitplanken zu gestalten
    • Business Capability Map als fachlicher Bezugsrahmen
    • IT-Strategie festzulegen und prägnant zu dokumentieren

Inhalte

  • Welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung und welche Lösungsmuster gibt es?
  • Was macht die strategische IT-Planung aus?
    Welche Ergebnisse hat die strategische IT-Planung?
  • Planungsebenen und Granularitäten
  • Ziel-Bild und Roadmap zur Umsetzung im Detail
    Was verbirgt sich hinter einem Ziel-Bild und einer Roadmap zur Umsetzung? Ziele und ihre Ableitung?
  • Business Capability Map als fachliches Ziel-Bild
    Business Capabilites – was ist das? Vorgehen zur Ableitung
  • Leitplanken im Detail
    Prinzipien und Strategien zur Absicherung der Zielerreichung; Technische Vorgaben und Technologiemanagement inkl. technischer Standardisierung und Lifecycle-Management
  • IT-Strategie: Inhalte, IT-Strategiedokument, Leitfaden zur Ableitung
  • Methode Bebauungs- und Roadmap-Planung zur Gestaltung Ihres Ziel-Bilds und Roadmap zur Umsetzung
  • High-level-Design im Unterschied zur strategischen IT-Planung

Zielgruppe:

Strategen, Unternehmensarchitekten und Verantwortliche in Business und IT

Voraussetzungen:

Praktische Erfahrung im Kontext EAM oder strategischer Planung

Tagesablauf:

1. Tag:

  • 09:30 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:30 Uhr Ende 1. Tag

2. Tag:

  • 09:00 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:00 Uhr Ende der Schulung

Wir planen an jedem Schulungstag vormittags und nachmittags je eine Kaffeepause ein.

Business Breakfast LeanIX & Lean42

Von Nane Charrad|20. Februar 2019

Willkommen beim Business Breakfast mit LeanIX GmbH und Lean42 GmbH zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit Lean Experten!

»Kein Erfolg ohne Lean EAM«

Agenda:

08:30Einlass
09:00Begrüßung durch Lean42 & LeanIX
09:15Impulsvortrag LeanIX & Lean42
09:45Eröffnung des Buffets & Erfahrungs­austausch mit Lean Experten und LeanIX Fragerunde
11:45Ende der Veranstaltung

Mehr Iformationen & Anmeldung:

­­» https://leanix.lean42.com

Schulung “Modellierung” (BA2)

Von Nane Charrad|18. Dezember 2018

Business-Analyse & Demand Management

Modellierung – Geschäftsprozesse, Use-Cases, Komponenten- und Datenmodelle (IIBA/BaBOK)

Schulungsziel: „Selbst modellieren“

  • Prozessmodelle (BPMN oder ARIS) erstellen
  • Use-Cases entwickeln
  • Fachliches Design über fachliche Komponentenmodelle
  • Datenmodellierung (ER-Modelle)
  • Weitere Modelle, wie z.B. Business Canvas oder UML-Modelle
  • Modelle im Zusammenspiel anhand eines Fallbeispiels

Über praktische Übungen und Fallbeispiele wird die Modellierung „hands on“ vertieft.

Inhalt

  • Prozessmanagement mit z.B. Geschäftsmodell u.a.
    • Business Canvas
    • Fachliches Domänenmodell
    • Prozesslandkarte
    • Swimlane-Diagramm
    • IAO / SIPOC
    • Prozessablaufdiagramm in BPMN / EPK
    • Wertstromanalyse
    • RACI und End-to-end Prozessanalyse
  • Use-Cases identifizieren, verfeinern und dokumentieren
  • Logische und konzeptionelle Lösungssicht mit Struktur-, Verhaltens- und Funktionsperspektive / Klassendiagramme sowie insbesondere fachliche Komponentenmodelle
  • Datenmodellierung mit ER-Modellen
  • Datenflussmodellierung mit Informationsfluss-Diagramme
  • Granularitäten und Zusammenspiel der Modelle

Zielgruppe:

Business-Analysten, Demand-Manager und Personen, die dies werden möchten

Voraussetzungen:

  • BA-1 Schulung

Tagesablauf:

1. Tag:

  • 09:30 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:30 Uhr Ende 1. Tag

2. Tag:

  • 09:00 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:00 Uhr Ende der Schulung

Wir planen an jedem Schulungstag vormittags und nachmittags je eine Kaffeepause ein.

Schulung “Anforderungsmanagement” (BA1)

Von Nane Charrad|18. Dezember 2018

Business-Analyse & Demand Management

Anforderungen ermitteln, dokumentieren, bewerten und Lösungen konzipieren (IIBA/BaBOK )

Schulungsziel: „Systematisches Management von Anforderungen“

  • Die wirklichen Anforderungen über Fragetechniken aus den Stakeholdern „herausholen“.
  • Anforderungen treffend und prägnant dokumentieren.
  • Tragfähige fachliche Lösungen und deren Roadmap zur Umsetzung konzipieren und deren Umsetzung planen und steuern – agil und klassisch.

Über Theorie, praktische Übungen und Fallbeispiele werden, Kenntnisse vermittelt, die in der Praxis wirklichen Mehrwert für Ihre tägliche Arbeit liefern

Inhalte

  • Einführung in Business-Analyse & Demand Management
    Anforderungsarten (u.a. Kano-Modell), Begriffe, Methoden und Modelle (u.a. BPMN, Use-Cases und weitere) sowie Rollen und Prozesse im Überblick
  • Anforderungsermittlungs- und Archäolologietechniken
    Fragetechniken wie 5W, essentielle Fragen oder Interviews
  • Formulierung von Anforderungen:
    Ergebnistypen, Best Practices & Techniken, wie sprachliche Regeln und Backlog
  • Kreativitätstechniken und fachliche Lösungskonzeption wie
    z.B. Methode 6-3-5, Mindmapping oder Ishikawa-Diagramm
  • Bewerten von Anforderungen
    mit z.B. Priorisieren & Schätzen & Granularitäten mit Zerlegen von Anforderungen
  • Qualitätssicherung, Umgang mit Änderungen und vertragliche Aspekte,
    wie z.B. Annahmen,  Abnahme-bedingungen, CR-Management oder agiler Festpreis

Zielgruppe:

Business-Analysten, Demand-Manager und Personen, die dies werden möchten

Tagesablauf:

1. Tag:

  • 09:30 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:30 Uhr Ende 1. Tag

2. Tag:

  • 09:00 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:00 Uhr Ende der Schulung

Wir planen an jedem Schulungstag vormittags und nachmittags je eine Kaffeepause ein.

Schulung “Einstieg in EAM” (EAM1)

Von Nane Charrad|18. Dezember 2018

Enterprise & IT-Architektur

Einstieg in EAM: Erste Schritte & Best-Practice-EAM im Überblick

Schulungsziel: „EAM-Grundlagen“

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über EA Frameworks und verbreitete Ansätze aus der Praxis.
  • Werden Sie mit den wesentlichen fachlichen & technischen Strukturen und Visualisierungen des Enterprise Architecture Managements vertraut und schätzen Sie deren Nutzen ein.
  • Werden Sie mit der Best-Practice-EAM vertraut.
  • Lernen die verschiedenen Stakeholder und deren Perspektiven kennen.
  • Üben Sie die wesentlichen Aspekte anhand von Beispielen ein.

Inhalte der Schulung

  • EAM im Überblick – Was ist EAM?
    EA Frameworks, wie Zachman und TOGAF sowie Best-Practice-EAM
  • Best-Practice-Unternehmensarchitektur:
    Strukturen und Empfehlungen
  • Best-Practice-Visualisierungen:
    Zusammenhänge &  Abhängigkeiten verstehen, Handlungsbedarf und Optimierungspotenzial erkennen
  • Nutzen durch EAM generieren:
    Beantworten der individuellen Fragestellungen der Stakeholder
  • Stakeholder-Analyse:
    Wer sind die möglichen Sponsoren, Nutznießer und Datenlieferanten und wen bindet man wie mit ein?
  • Technologiemanagement – Der Einstieg mit TRM, Lifecycle-Management und technischer Standardisierung
  • Kurzer Ausblick auf strategische IT-Planung mit u.a. Ziel-Bild
  • Nutzenorientierte Quick-win-basierte Einführung von EAM

Zielgruppe:

Unternehmensarchitekten und „Anwender“ von EAM

Tagesablauf:

1. Tag:

  • 09:30 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:30 Uhr Ende 1. Tag

2. Tag:

  • 09:00 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:00 Uhr Ende der Schulung

Wir planen an jedem Schulungstag vormittags und nachmittags je eine Kaffeepause ein.

Schulung “EAM-Nutzen erhöhen” (EAM2)

Von Nane Charrad|5. Oktober 2018

Enterprise & IT-Architektur

Ausbau & Verankerung von EAM

Sie haben bereits EAM eingeführt und möchten es nun optimieren
und weiter ausbauen?

  • Schätzen Sie Ihren EAM-Reifegrad objektiv und systematisch ein und identifizieren Sie Handlungsfelder und Optimierungspotenziale.
  • Lernen Sie Tipps & Tricks für Ihre aktuellen Herausforderungen aus der Best-Practice-EAM und im Austausch mit den Schulungsteilnehmern.
  • Finden Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Verankerung von EAM in der Organisation.
  • Bekommen Sie Ideen für die Gestaltung Ihres Ziel-Bilds oder Ihrer Lösungsarchitektur (Solution Architecture).

Inhalte der Schulung:

  • Sammlung von Erfolgen und anstehenden Herausforderungen
    Aufnahme konkreter Herausforderungen der Teilnehmer
  • EAM-Reifegrad: Wo stehen Sie und was sind die nächsten Schritte?
    Best-Practice-EAM Reifegradmodell verstehen und anwenden lernen
  • Wie kann der Aufwand reduziert und der Nutzen erhöht werden? Instrument Stakeholder-Analyse verstehen und anwenden, um persönlichen Nutzen für Stakeholder zu erhöhen und Aufwand zu reduzieren
  • Wie bekommt man EAM zum Fliegen?
    EA Governance und Verankerung in der Organisation
  • Fachliche und technische Ziel-Bild-Gestaltung sowie Masterplanung in Theorie und Praxis „hands-on“
  • Tipps und Tricks für Ihre Herausforderungen

Zielgruppe:

Unternehmensarchitekten

Tagesablauf:

1. Tag:

  • 09:30 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:30 Uhr Ende 1. Tag

2. Tag:

  • 09:00 Uhr Start
  • ca. 12:00 Uhr Mittagessen
  • ca. 16:00 Uhr Ende der Schulung

Wir planen an jedem Schulungstag vormittags und nachmittags je eine Kaffeepause ein.