Blogpost “Wie meistern Sie die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen?”

Von Nane Charrad|8. August 2018

Die Digitalisierung ist ein „Game Changer“ und führt zu einem gravierenden und globalen Strukturwandel in der Wirtschaft und in allen Lebensbereichen der Gesellschaft. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an Ihr Unternehmen? Welche Fähigkeiten benötigen Sie? Wie können systematisch den digitalen Wandel erfolgreich meistern? Wo stehen Sie aktuell und was sind mögliche nächste Schritte?

Welche Fragestellungen bewegen Sie aktuell?

 

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag: https://update.hanser-fachbuch.de/2018/08/digitale-transformation-im-unternehmen/

Das erwartet Sie im Blogbeitrag:

Blogpost “Lean – der Schlüssel zum wirksamen EAM”

Von Nane Charrad|7. September 2016

Lean EAM spielt für die Digitalisierung im Wachstums- und Verdrängungswettbewerb eine entscheidende Rolle. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Krisen, Globalisierung, zunehmenden Wettbewerbs und kürzer werdenden Innovationszyklen sind die Unternehmen gezwungen, ihre Geschäftsmodelle in immer kürzeren Zeitabständen zu überdenken und anzupassen.

Das Tempo der Digitalisierung nimmt zudem immer weiter zu.
Durch lean EAM wird die Veränderung im Unternehmen aktiv gestaltet und vorangetrieben. Die Auswirkungen von neuen Kommunikationskanälen, Produkten und Geschäftsmodellen können schnell transparent gemacht werden und die Planung und Steuerung aktiv vorangetrieben werden. Dies gelingt durch das Informations-Backbone sowie Planungs- und Steuerungsinstrumentarium von EAM.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag: https://update.hanser-fachbuch.de/2016/09/lean-der-schluessel-zum-wirksamen-eam/

Blogpost “Erfolgreiche Digitale Transformation mit Lean EAM und 360-Grad-Sicht”

Von Nane Charrad|29. März 2016

EAM spielt für die Digitalisierung und Industrie 4.0 eine entscheidende Rolle, um schnell und flexibel zu agieren und vor allen Dingen fundierte Entscheidungen treffen zu können. Bei der Digitalisierung wachsen Business und IT zunehmend zusammen und vor allem, die Gesamtsituation wird immer komplexer durch immer mehr Zusammenhänge. Unternehmen sind gezwungen, ihre Geschäftsmodelle in immer kürzeren Zeitabständen zu überdenken und anzupassen, neue Geschäftsmodelle sind oft erst durch IT möglich. Die Komplexität und das Tempo nehmen immer weiter zu. Erschwerend kommt hinzu, dass die notwendigen Veränderungen kaum langfristig planbar sind. Das Kundenverhalten ist nicht wirklich vorhersehbar. Umso mehr ist ein handhabbares Instrumentarium notwendig, um die Transparenz zu schaffen und Planungsalternativen bezüglich ihrer Chancen, Risiken und Auswirkungen durchzudenken. Auf keinen Fall dürfen Sie Ihren Horizont künstlich einschränken nach dem Motto: Was ich nicht sehe, gibt es nicht und brauche ich auch nicht zu berücksichtigen. Lean in Kombination mit MEGA Unternehmensarchitektur liefert eine 360-Grad-Perspektive und ein schlankes Instrumentarium für die Planung und Steuerung der erforderlichen Veränderungen.

Lesen Sie den ganzen Blogpost von Inge Hanschke und Peter Brünenberg vom 29. März 2016  hier weiter: https://update.hanser-fachbuch.de/2016/03/erfolgreiche-digitale-transformation-mit-lean-eam-und-360-grad-sicht/

Dieser Blogpost ist eine Gemeinschaftsarbeit von Inge Hanschke (Lean42) und Peter Brünenberg (» MEGA International). Inge Hanschke ist Geschäftsführerin von Lean42 GmbH und anerkennte Expertin mit dem Leitmotiv „einfach & effektiv“ im Lean Management, Prozessmanagement, Business-Analyse & Enterprise Architecture Management. Peter Brünenberg leitet als Country Manager DACH die Aktivitäten im deutschsprachigen Raum und ist verantwortlich für den Ausbau der Kundenbasis. Zuvor hat er als Berater und anschließend als Technischer Direktor Kunden bei der erfolgreichen Einführung der MEGA Software unterstützt.

Blogpost “Wirksames Demand Management oder wie die IT das Geschäft noch besser unterstützen kann”

Von Nane Charrad|1. März 2016

Das Demand Management führt in vielen Unternehmen häufig noch ein Schattendasein und darf oder kann nur sehr eingeschränkt den Unternehmenswandel aktiv mitgestalten. Eine richtig aufgestellte Demand-Management-Organisation liefert aber wesentliche Stellhebel für die Umsetzung des Geschäftsmodells und die Umsetzung von Business-Transformationen. Sie unterstützt damit die Steigerung des Wertbeitrags der IT. Sie liefert eine funktionierende Business-IT-Koordination, beherrscht die Flut der strategischen, taktischen und operativen Anforderungen und identifiziert dabei die wirklichen Anforderungen. Sie stellt mit angemessenem Aufwand sicher, dass die richtigen Dinge getan werden. Was sind die Erfolgsfaktoren für ein wirksames Demand Management?

Lesen Sie den ganzen Beitrag unter: https://update.hanser-fachbuch.de/2016/03/wirksames-demand-management-oder-wie-die-it-das-geschaeft-noch-besser-unterstuetzen-kann/

Blogpost „Leanisieren – Schlankheitskur für Ihre Prozesse und IT-Organisation nötig?”

Von Nane Charrad|17. Oktober 2014

Lean-Management wird von immer mehr Unternehmen praktiziert. Schlanke und handhabbare Prozesse und Strukturen werden identifiziert und etabliert. Die erprobten Prinzipien lassen sich auf die IT und insbesondere auch auf das IT-Management übertragen. Das Ziel ist es dabei, Verschwendung in jeder Ausprägung zu vermeiden. Indizien für Verschwendung sind z.B. schwerfällige Prozesse oder nicht nachvollziehbare Formalien.

Die hohe Kunst besteht darin, die richtigen Schwerpunkte zu setzen, die Organisation und Prozesse passend dazu festzulegen und die Rahmenbedingungen für das Team zu schaffen. Aber: Wie findet man die richtigen Schwerpunkte? Was sind die Erfolgsfaktoren für ein wirksames IT-Management?

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag:
https://update.hanser-fachbuch.de/2014/11/leanisieren-schlankheitskur-fuer-ihre-prozesse-und-it-organisation-noetig/

Blogpost „EAM – nur für die ganz Großen?”

Von Nane Charrad|13. November 2013

In vielen mittelständischen Unternehmen leidet EAM immer noch unter dem Ruf, aufwändig, formalistisch und unflexibel zu sein. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmt häufig nicht und EAM kann nicht den erhofften Mehrwert für z.B. Business-Innovationsprojekte im Kontext von Big Data oder Social Computing leisten. Wie kommen Sie aus diesem Dilemma heraus? Wie kann EAM im Zusammenspiel mit den Planungs-, Entscheidungs- und Durchführungsprozessen einen Beitrag für die richtigen strategischen und taktischen Entscheidungen sowie die Umsetzung von Business-Transformationen leisten? Und dies im Mittelstand?

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier: https://update.hanser-fachbuch.de/2014/11/eam-nur-fuer-die-grossen/.